Die digitale Signatur für elektronische Angebotsabgaben

DOWNLOAD VON VERGABEUNTERLAGEN UND eVERGABE

Viele Vergabeunterlagen werden von ausschreibenden Stellen elektronisch als Download bereitgestellt. Somit können beide Seiten - Bieter und ausschreibende Stelle - Kosten, Energie und Zeit sparen.

Als Bieter laden Sie die Vergabeunterlagen mit Hilfe des Bietercockpits von unserer Plattform herunter. Im Anschluss können Sie diese offline bearbeiten und Ihr Angebot abgeben. Ausschreibungen, die laut Bekanntmachungstext keine elektronische Angebotsabgabe erfordern, können zusätzlich als ZIP-Datei heruntergeladen werden.

Wenn die ausschreibende Stelle die elektronische Angebotsabgabe vorschreibt,
haben Sie zwei Möglichkeiten Ihr Angebot digital zu signieren: Mit der fortgeschrittenen und mit der qualifizierten digialten SignaturIcon eines schreibenden Stiftes

Beide Signaturen sind der persönlichen Unterschrift gleichgestellt und können verwendet werden, um auf elektronischem Weg Daten zu unterzeichnen. Ihre Urheberschaft und die Zugehörigkeit zur Nachricht kann von den Empfängern geprüft werden.

Die fortgeschrittene digitale Signatur

Bei der fortgeschrittenen digitalen Signatur handelt es sich um ein Software-Zertifikat, dem ein PIN-Code zugeordnet wird. Das Zertifikat legen Sie an einer beliebigen Stelle - auf Ihrem Rechner oder z.B. einem USB-Stick - ab. Bei der elektronischen Angebotsabgabe werden Sie aufgefordert, diese Datei mit dem zugehörigen PIN-Code einzulesen. Ihr digitales Angebot wird dann an einen sicheren Angebotsserver übertragen und bei der Angebotsöffnung von der Vergabestelle abgerufen.

Die fortgeschrittene elektronische Signatur ist nur für die Teilnahme an der eVergabe vorgesehen.

Die qualifizierte digitale Signatur

Hier befindet sich die Signatur auf dem elektronischen Chip einer Karte. Zur Signatur gehört noch ein PIN-Code. Für die Nutzung benötigen Sie zusätzlich noch ein Kartenlesegerät mit PIN-Eingabemöglichkeit. Bei der elektronischen Angebotsabgabe stecken Sie die Karte in das Lesegerät und geben Ihren PIN-Code ein, damit das Angebot an den sicheren Angebotsserver übertragen und bei der Angebotsöffnung von der Vergabestelle abgerufen werden kann.

Die qualifizierte elektronische Signatur kann für die eVergabe und weitere Bereiche eingesetzt werden wie z.B. dem eBanking.

 

Bezug der fortgeschrittenen digitalen Signatur

eVergabe- Zertifikat, gültig für drei Jahre, kostet ca. 27,00 €/Jahr
Allgeier IT Solutions GmbH

Bezug der qualifizierten digitalen Signatur

ab 99,00 €, gültig für zwei Jahre
Bundesdruckerei
Telekom
DGN Deutsches Gesundheitsnetz

 

Tabletnutzer beim Suchen im AuftragsportalMit dem Bietercockpit können Sie ein signiertes und verschlüsseltes Angebot elektronisch abgeben.
Das Bietercockpit unterstützt sowohl die fortgeschrittene als auch die qualifizierte digitale Signatur.

Erfahren Sie mehr zum Bietercockpit

Eine Besonderheit in dem Zusammenhang ist das ebenfalls unterstützte Mantelbogenverfahren. Es handelt sich um ein Verfahren, bei dem alle Angebotsdateien, bis auf den Mantelbogen, digital übermittelt werden, bei dem aber keine digitale Signatur eingesetzt wird. Der Mantelbogen enthält Namen und Anschrift des Bieters, sowie eine Codierung (Prüfsumme), mit dem die elektronisch übermittelten Dateien zugeordnet werden können. Er muss eigenhändig unterschrieben und verschickt werden und stellt somit eine Alternative zur elektronischen Signatur dar.

In EU-weiten Verfahren kommt das Mantelbogenverfahren nicht mehr zum Einsatz. Hier hat sich die einfache elektronische Signatur durchgesetzt. Somit kann ein Angebot in diesen Verfahren elektronisch in Textform abgegeben werden.